top of page
Suche
  • AutorenbildAndrea Moosbrugger

Gewonnen đŸ±â€đŸ FREI DAY Projekte der MMS Gratwein gewinnen Projekt-Booster

Wer bekommt den FREI DAY Projekt Booster? Am 19.1. hatte das Warten endlich ein Ende; die fĂŒnf Gewinner-Schulen wurden ausgelost. Das FREI DAY Team von Schule im Aufbruch Deutschland lud gemeinsam mit dem Kooperationspartner Thalia BĂŒcher GmbH zum großen Gala-Abend ein. Die Stars an diesem Abend waren die SchĂŒler*innen: In einem eindrĂŒcklichen Video wurden alle 27 FREI DAY-Projekte aus den 16 teilnehmenden Schulen vorgestellt. SchĂŒler*innen der KGS Pattensen konstruierten beispielsweise einen Bollerwagen fĂŒr Obdachlose, das Fritz-Greve-Gymnasium aus Malchin gestaltet den örtlichen Stadtpark um, das LycĂ©e Franco-Allemand aus Freiburg i. B. startete einen Debattierwettbewerb sowie eine nachhaltige Fahrrad-Werkstatt.

Österreichische Pilotschule aus Gratwein live dabei

Die MMS Gratwein, seit September FREI DAY Pilotschule, war mit den Projekten Insektenhotel, Schulgarten und "No Shame" zur Verlosung mit angetreten. An ihrer Schule findet der FREI DAY seit September in drei Klassen, jeweils fĂŒr 3-4 Stunden statt. Diese Klassen haben den FREI DAY fix in ihrem Stundenplan integriert und viele tolle Projekte wurden bereits geplant und umgesetzt. Folgende drei Projekte haben sich aufgrund der hohen Kosten fĂŒr den Projektbooster beworben:

Insektenhotels: Enna, Anna-Lena und Julia wollen vor allem die Wildbienen unterstĂŒtzen und dafĂŒr Insektenhotels auf dem SchulgelĂ€nde aufstellen. "FĂŒr unseren Ruhehof wollen wir zwei Hotels bauen, fĂŒr den grĂ¶ĂŸeren Schulhof drei", erzĂ€hlen sie. Das erste Insekten-Zuhause ist schon fast fertig, nun wird nach geeigneten PlĂ€tzen auf dem Schulhof gesucht. Außerdem möchten sie ihr Projekt mit dem Projekt „Schulgarten“ fusionieren und mit ihren Insektenhotels und den kleinen Bewohner*innen helfen, dafĂŒr zu sorgen, dass die Pflanzen im Schulgarten auch gut bestĂ€ubt werden. Eine tolle Kooperation ist somit entstanden. Schulgarten: Sebastian, Fabian, Lisa, Maria und Lea haben bereits mit dem Bau ihres Schulgarten gestartet. Drei Hochbeete stehen schon, in denen sie im FrĂŒhling GemĂŒse und KrĂ€uter ansetzen. FĂŒr dieses Projekt sind sie weiterhin im regen Austausch mit dem BĂŒrgermeister und dem Schulwart. Zur Zeit wird fest daran gearbeitet, eine Regentonne zu installieren, was natĂŒrlich baulich aber auch rechtlich ein paar Aufgaben mit sich trĂ€gt. Mit dem Geld können weiterhin die notwendigen Materialien im Lagerhaus der Gemeinde gekauft und Pflanzen und BĂ€ume erworben werden. Die Projektgruppe legt außerdem großen Wert darauf, sich bei UnterstĂŒtzer*innen mit kleinen „Geschenken“ zu bedanken. Momentan planen sie auch eine Kooperation mit der VS Gratwein. Wir sind gespannt! No-Shame: Nadja, Emely, Paula, Eve und Antonia haben mit ihrem Projekt erreicht, dass in allen Toiletten der Schule Hygieneartikel angeboten werden. Sie konnten die Gemeinde ĂŒberzeugen, einen Teil der Kosten zu ĂŒbernehmen. Von einer weiteren Gemeindemitarbeiterin erhielten sie Boxen, welche von der Lebenshilfe im Nachbarort angefertigt wurden. Darin werden die Hygieneartikel aufbewahrt. Auch die Bestelloptionen sind geklĂ€rt, nun mĂŒssen sie noch den monatlichen Bedarf evaluieren. Jeden FREI DAY gehen die MĂ€dchen durch alle Toiletten und fĂŒllen die „Spender“ bei Bedarf nach. Aber es geht ihnen auch um den Umgang mit der Periode im Allgemeinen. Mit ihrem Projekt wollen sie die Menstruation aus der Scham-Ecke holen. „Wir mĂŒssen darĂŒber reden und schĂ€men muss sich ĂŒberhaupt niemand“, sagt Eve. „Wir freuen uns unglaublich ĂŒber diesen Booster. Die Kinder arbeiten wirklich tĂŒchtig und mit großer Freude an ihren Projekten. Das Geld macht die Sache natĂŒrlich um einiges leichter, weil gerade das „Auftreiben“ von Geld, fĂŒr viele unserer SchĂŒler*innen eine nicht so spannende Aufgabe ist. Sie gehört selbstverstĂ€ndlich dazu, um Projekte zu realisieren, dennoch ist so eine „Startfinanzierung“ bzw. „Weiterfinanzierung“ eine große UnterstĂŒtzung und hĂ€lt die Motivation hoch.“ (Birgit Egger, Lernbegleiterin) „Dieser Gewinn ist fĂŒr unsere Projektgruppen natĂŒrlich eine großartige Motivation und erlaubt es den SchĂŒler*innen, weiterhin groß zu denken und zu trĂ€umen. FĂŒr die Kinder und Jugendlichen ist es außerdem besonders schön, dass so viele Menschen Interesse an ihren Projekten haben, sie ihre Ideen nach draußen tragen dĂŒrfen und diese auch Gehör finden!“ (Magdalena Posch, Lernbegleiterin) Zum Gala-Abend gehörten auch Grußbotschaften an die SchĂŒler*innen, die Motivation genug fĂŒr weitere tolle Projekte sind. Und dann war es soweit und die Gewinnerschulen wurden gezogen – was fĂŒr eine Spannung! Und hier sind sie, die fĂŒnf Gewinner-Schulen, die jeweils 3.000 Euro fĂŒr Ihre FREI DAY-Projekte erhalten: + Joliot-Curie-Gymnasium, Görlitz + Oberschule Berenbostel, Garbsen + MMS Gratwein, Österreich + Aktive Schule, Leipzig + KGS Pattensen, Pattensen Herzlichen GlĂŒckwunsch an die Gewinner*innen! Wir freuen uns auf die tollen Ideen, mit denen die #17Ziele nun noch intensiver in FREI DAY-Projekten verfolgt werden können und wĂŒnschen allen teilnehmenden Schulen ganz viel nachhaltigen Erfolg! Quelle: Schule im Aufbruch DE, ergĂ€nzt von Birgit Egger und Magdalena Posch (MMS Gratwein)








134 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen
bottom of page